Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

Bild vergrößern Im Rahmen einer Veranstaltung von UNDP/UNICEF und Repräsentanten der 47 in der Arbeitsgruppe zur Umsetzung der „Sustainable Development Goals“ (SDGs) vertretenen Ministerien stellte Botschafterin Uebber am 7.7. die deutschen Maßnahmen und Strukturen zur Umsetzung der SDGs dar.

Die am 25. September 2015 von allen Mitgliedstaaten der VN beschlossene Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung stellt für Deutschland einen wichtigen Referenzrahmen dar und soll ein Wegweiser auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft sein. Die Bundesregierung fördert daher die Umsetzung der SDGs nicht nur, indem das Thema auf multilaterale Agenden gesetzt wird und andere Staaten in ihren Bemühungen unterstützt werden, sondern insbesondere, indem sie selbst mit gutem Beispiel vorangeht.

Bereits im Jahr 2002 legte die Bundesregierung eine nationale Nachhaltigkeitsstrategie ("Perspektiven für Deutschland") vor. Die Strategie und die einzelnen Maßnahmen wurden seitdem fortlaufend weiterentwickelt, und es wurden regelmäßig Fortschrittsberichte veröffentlicht. Nach der Verabschiedung der SDGs erfuhr die Strategie im Jahr 2016 ihre umfassendste Weiterentwicklung: Sie „übersetzt“ nunmehr die 17 SDGs in nationale Ziele und definiert nachvollziehbare und messbare Indikatoren für ihre Umsetzung. Die neue Nationale Nachhaltigkeitsstrategie wurde unter Federführung des Bundeskanzleramts von den Bundesressorts gemeinsam erarbeitet am 11. Januar 2017 vom Bundeskabinett verabschiedet. Große Bedeutung kam im Prozess der Erarbeitung dem Austausch mit der Zivilgesellschaft zu.

Zentrales Steuerungsorgan der Strategie ist der Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung unter Leitung des Chefs des Bundeskanzleramts. Vorbereitet werden die Sitzungen des Ausschusses von einer ständigen Arbeitsgruppe von Vertretern der Ministerien. Bundesländer, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft leisten einen elementaren Beitrag und werden in den Prozess mit eingebunden.

Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie ist als fortwährender Prozess und Fahrplan Deutschlands bis 2030 zu verstehen. Der Stand der Indikatoren zur Messung der nationalen Ziele wird im Zweijahresrhythmus durch das Statistische Bundesamt erfasst und die Aktualität der Ziele alle vier Jahre durch einen Fortschrittsbericht überprüft.

Deutschland hat als eines der ersten Länder beim High Level Political Forum 2016 über die Umsetzung der Agenda 2030 berichtet. Der nächste nationale Fortschrittsbericht ist für 2020 geplant; er soll auch die nächste Teilnahme Deutschlands am High-level Political Forum 2021 vorbereiten.

Präsentation zur Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (in Englisch) [vnd.ms-powerpoint, 1,948.75k]

www.deutsche-nachhaltigkeitsstrategie.de